Leinsamenmehl BIO teilentölt Ölmühle Solling, 500 g Beutel, mit nur ca. 13 % wertvollen Fettsäuren und sehr vielen Ballaststoffen von ca. 39 %

Art.Nr.:
4031192441537-ZTCH2306.2090-ZTDE23062000000-DE-5.34-hr40
8,90 CHF

Zur Zeit nicht erhältlich. TK 14.3.17

Durch kalte Pressung erntefrischer Leinsamen erhält man das so sehr geschätzte Omega-3- reiche Leinöl. Der Presskuchen enthält noch etwa 13 % davon sowie ein gutes Drittel (36 %) pflanzliches Eiweiß, keine Kohlenhydrate, dafür aber rund 40 % Ballaststoffe. Auch das Leinsamenmehl besitzt ein sehr gutes Quellvermögen und eignet sich deshalb als Zutat zu Brotteigen und Backwaren aller Art. Da es keinen Zucker enthält, ist es die ideale “low carb“-Ergänzung und gut für die Versorgung des Körpers mit den nötigen Ballaststoffen. 1 Teelöffel davon täglich ans Müsli regt die Verdauung an und reduziert das Hungergefühl. 
100 g Leinsamenmehl enthalten 257 kcal. 
Für die Verdauung förderlich sind die sekundären Pflanzenstoffe der Leinsaat. Leinsamenmehl ist glutenfrei und eignet sich zur Herstellung von Brot, feinen Backwaren, als Zusatz zu Müsli. 

Botanischer Name: Linum usitatissimum

Herkunft
Für unser Leinsamenmehl wird ausschließlich erntefrische Leinsaat verwendet.


Durchschnittlicher Energie- und Nährstoffgehalt von Leinsamenmehl

 

Brennwert
1460 kJ / 352 kcal
 
Fett
13 g
 
davon gesättigte Fettsäuren
1,4 g
 
einfach ungesättigte Fettsäuren
3 g
 
mehrfach ungesättigte Fettsäuren
(Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren)
8,6 g
 
Kohlenhydrate
0.1 g
 
Zucker
0 g
 
Eiweiß
36.8 g
 
Salz
0,107 g

 


Zutaten

Leinsamenmehl. Kann Spuren von folgenden Nüssen oder Ölsaaten enthalten: Mandeln, Haselnüssen, Walnüssen, Kokosnüssen, Leinsamen, Sesam, Hanf, Kürbiskernen

 

 

 

 

 

















Rezepte

Leinsamen-Cracker (ca. 24 Stück)

Zutaten:
90 g Weizenmehl
20 g Leinsamenmehl
½ TL Backpulver
½ TL Salz
etwas frischer gemahlener Pfeffer
2 EL Leinsamen
60 ml Vollmilch
2 EL OlivenÖl

Zubereitung:
Mehle, Backpulver und Salz in der Küchenmaschine kurz mischen. Frisch gemahlenen Pfeffer und die Leinsamen zufügen und kurz durchrühren. Milch und Öl dazugeben und so lange verarbeiten, bis ein feuchter krümeliger Teig entsteht. Die Masse auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und locker zu einem Ball formen. Den Teigball halbieren und eine der Hälften zwischen Backpapier auswalken (3 mm dick). Das Backpapier abnehmen, den Teig gleichmäßig mit einer Gabel einstechen und 12 ungleiche Dreiecke daraus schneiden. Auf ein leicht gefettetes Backblech legen. Ebenso mit dem zweiten Teigstück verfahren. Bei 200 °C ca. 15 bis 20 Minuten backen, bis die Kekse goldfarben sind. Die Dreiecke wenden und für weitere 4 bis 5 Minuten fertig backen. Auf einem Drahtgitter auskühlen lassen. 

Literaturnachweise: www.chefkoch.de

Onlineshop by Gambio.de © 2012