Ihr Warenkorb
keine Produkte


Jutta Schütz, Schriftstellerin - Journalistin - Psychologin - Dozentin

Seit ihrem Erstlingswerk „Wunder brauchen Zeit“, erschienen im Februar 2008, ist Schütz auch Buchautorin. Nur zwei Monate nach dieser Veröffentlichung verlegte der tredition Verlag (Hamburg) ihr erstes Sachbuch „Plötzlich Diabetes“ (Bestseller). Mit diesem Buch gilt die Autorin, die 2007 an Diabetes Typ Zwei erkrankte, bei ihren Kritikern als Querdenkerin.
Das Buch ist in einem Tagebuchstil geschrieben und erklärt den anschaulichen Weg aus der Kohlenhydratfalle und wie man „Dank Low Carb“ einen stabilen Blutzuckerspiegel erreicht.
Heute ist sie vom Diabetes geheilt.
Sie hat bis heute 15 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt.
Mehr zu Ihrer Person finden Sie hier



Pressemitteilungen:

Gesundheit ist machbar durch eine kohlenhydratarme Ernährung

Es ist schon eine Lebensumstellung kohlehydratarm zu essen, besonders im Kreise der Familie und bei Freunden werden die Essgewohnheiten anfangs kritisiert und in Frage gestellt. Die kohlenhydratarme Ernährungsform „Low Carb“ ist ein großer Schritt in Richtung eines wesentlich gesünderen Lebens und ein Weg aus dem größten Ernährungsdilemma unserer Zeit, denn letztendlich kommt es darauf an, was aus der Nahrung herausgeholt wird, und das kann ganz unterschiedlich sein.

 

Gesundheit ist machbar durch eine kohlenhydratarme Ernährung

Die Ernährungsform „Low Carb“ setzt auf die Theorie, dass die kohlenhydratarme Ur-Kost Gesundheit und Gehirnfunktionen des frühen Homo Sapiens gestärkt und somit die Entwicklung zum modernen Menschen begünstigt habe. Aber das Essen und Trinken sind mehr als nur Grundbedürfnisse des Menschen und unser tägliches Essen gehört zu unserer Kultur und zu unserem geselligen Leben und für manche von uns ist Essen sogar eine Weltanschauung. Unsere richtige Nahrung macht uns zufrieden, gibt uns Kraft und trägt zu unserem Wohlbefinden bei. 
Eine gesunde Ernährung heißt vor allem möglichst natürliche und abwechslungsreiche Kost und wer auf die Kohlenhydrate in der Ernährung achtet, braucht keine Diät. Bewusstes Essen gepaart mit Bewegung hält fit und macht Spaß. Das allgemeine physische, physiologische und auch sozial-psychologische Wohlbefinden des Menschen liegt in der direkten Verbindung mit der Qualität der aufgenommenen Nahrung. 
Die Befürchtung bei der Ernährungsumstellung eine Mangelerscheinung zu bekommen, kann widerlegt werden, eine ausreichende Zufuhr von Kohlenhydraten durch den Verzehr von Fleisch, Fisch, Gemüse, Milch, Quark, Nüsse und Obst (kein Steinobst oder Bananen) wird gewährleistet. Entscheidend ist immer, wie hoch der Zuckeranteil (Kohlenhydrate) ist, der in dem jeweiligen Lebensmittel steckt. 
Mehr Infos zu Low Carb finden Sie kostenlos auf den Webseiten: 
Sabine Beuke, Christine Erdic und Jutta Schütz 
www.sabinebeuke.de/ 
christineerdic.jimdo.com/ 
www.jutta-schuetz-autorin.de/ 
Veröffentlichung nur mit Quellennachweis! 
Firmeninfo: 
Jutta Schütz (Schriftstellerin/Autorin, Journalistin, Psychologin, Dozentin) schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern finden man im Verlag „tredition“, im Kultur-Netzwerk (Kommunikationsplattform für Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment und Medien), fitgesundschoen, kerner und BoD Norderstedt. 
http://www.jutta-schuetz-autorin.de/ 
http://rezensionen.jimdo.com/ 

Machen Kohlenhydrate wirklich glücklich?

Ernährungswissenschaftler möchten uns erklären, wie wir uns gesund zu ernähren haben, leider ist es aber so, dass sie sich in ihren Daten oft widersprechen. Im Volksmund werden Kohlenhydrate eine Rolle in der seelischen Gesundheit beigemessen – man hat es uns seit vielen Jahren so beigebracht. Stressanfällige Menschen leiden zeitweise unter Depressionen und glauben ihre Stimmung durch eine kohlenhydratreiche Ernährung beeinflussen zu können. Eine eiweißreiche Nahrung hat den gleichen Effekt, belastet aber nicht so sehr den Stoffwechsel.

 

Machen Kohlenhydrate wirklich glücklich?

Eine Flut von immer neuen Ernährungsempfehlungen durch die Medien, ist nicht zuletzt auch für Journalisten unüberschaubar geworden. Welche Informationen zur Ernährung und Gesundheit sind glaubwürdig und wirklich fundiert? Hinter vielen Sachinformationen stecken große Firmen mit Verkaufsinteressen. 
Über Kohlenhydrate wird nun seit ein paar Jahren viel geredet und viele fragen sich, was Kohlenhydrate eigentlich sind. Sie bestehen aus Zuckermolekülen. Das heißt aber nicht, dass alle kohlenhydratreichen Lebensmittel auch süß schmecken. Zum Beispiel enthalten Getreide, Brot, Kartoffeln oder Nudeln sehr viele Kohlenhydrate und auch in Obst sind reichliche Kohlenhydrate aufgrund des enthaltenen Zuckers enthalten. Wer also täglich seine 5 Portionen Obst am Tag isst, so wie es seit vielen Jahren empfohlen wird, hält seinen Zuckerspiegel damit konstant im oberen Bereich. 

Menschen, die von ihrem Arzt gesagt bekommen, sie hätten einen zu hohen Zuckerspiegel, sollten sofort ihre Kohlenhydrate einschränken. 
Die täglichen Mahlzeiten bestehen dann hauptsächlich aus Gemüse, Fisch, Geflügel oder Fleisch wobei Fette und Proteine die wegfallenden Kohlenhydrate ersetzen. 
Einfacher gesagt: Lasst Speisen mit Zucker, Mehl (Brot, Nudeln, Kuchen), Kartoffeln, Reis und Mais aus euren Mahlzeiten heraus. 
Gemüse, Nüsse, Quark, Hüttenkäse, Natur-Joghurt, etwas Obst haben noch genügend Kohlenhydrate, belastet aber nicht so sehr den Stoffwechsel. Diese Ernährungsweise nennt man Low Carb. Low Carb bedeutet: Wenig Kohlenhydrate. 
Bei Diabetes Typ Zwei wird sich nach ein paar Wochen mit Low Carb der Zuckerspiegel nach unten bewegen. Versucht euren Arzt zu überzeugen! 
Low Carb heißt auch NICHT: Esst doppelte Portionen an Fleisch und Fett! 
Einige Ernährungswissenschaftler kritisieren Low Carb als Fehlernährung, leider auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung - ABER seit dem Jahr 2011 sind neue Leitlinien veröffentlicht worden. 
Kostenlose Infos zur Gesundheit und Low Carb sowie auch über Diabetes Typ Zwei befinden sich auf den Webseite der Buchautoren: Jutta Schütz und Sabine Beuke. 
Veröffentlichung nur mit Quellennachweis! 
Firmeninfo: 
Jutta Schütz (Schriftstellerin/Autorin, Journalistin, Psychologin, Dozentin) schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern finden man im Verlag „tredition“, im Kultur-Netzwerk (Kommunikationsplattform für Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment und Medien), fitgesundschoen, kerner und BoD Norderstedt. 
http://www.jutta-schuetz-autorin.de/ 
http://rezensionen.jimdo.com/ 

http://www.news4press.com/News/archiv.asp?ID=6743

Onlineshop by Gambio.de © 2012